Fertiggaragen kaufen

Sie haben sich für den Bau einer Fertiggarage entschieden und suchen nun nach einem geeigneten Anbieter? Hier finden Sie viele praktische Tipps, worauf Sie beim Kauf einer Fertiggarage achten sollten. Außerdem können Sie auf Wunsch bei uns mehrere Angebote für Ihre Wunschgarage einholen – ganz unverbindlich und kostenlos.

Holen Sie mehrere Angebote ein!

Es ist im Vorfeld des Kaufs einer Fertiggarage sinnvoll, sich mehrere Angebote von Herstellern einzuholen. Bestenfalls fordern Sie mindestens drei Angebote ein und achten dabei auch darauf, dass diese von verschiedenen Herstellern kommen. Wenn Sie sich über die Bauform oder das Material noch nicht einig sind, dann bitten Sie die Hersteller um verschiedene Angebote für unterschiedliche Fertiggaragen. Das nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, sorgt aber dafür, dass Sie später das beste Angebot für Ihren bedarf ausgewählt haben.

Tipp


Bei uns können Sie solche Angebote für Fertiggaragen übrigens ganz einfach und schnell online anfordern. Wir vermitteln Ihnen drei individuelle und unverbindliche Angebote von seriösen Anbietern.

fertig-garage

Angebote vergleichen

Schlagen Sie nicht gleich beim ersten Angebot zu, sondern vergleichen Sie die Angebote verschiedener Hersteller. Dadurch bekommen Sie einen besseren Eindruck von den realistischen Kosten, Lieferzeiten und Möglichkeiten zur Gestaltung der Garage.

Qualität der Fertiggarage

Wichtig für Ihre Kaufentscheidung ist die Qualität der Angebote. Achten Sie dazu zum Beispiel genau auf die verwendeten Materialien für die Wände, das Dach und wenn vorhanden die Verkleidung. Sie sollten hochwertig und langlebig sein, damit Ihre neue Fertiggarage über einen möglichst langen Zeitraum genutzt werden kann.

Herkunft

Neben der Qualität ist auch die Herkunft entscheidend. In Deutschland oder den Nachbarländern gelten sehr strenge Qualitätsvorgaben, die zum Beispiel bei Modellen aus asiatischen Ländern nicht eingehalten werden müssen. Auf Nummer Sicher gehen Sie daher mit einer Fertiggarage, die bestenfalls komplett in Deutschland hergestellt wurde. Damit leisten Sie ganz nebenbei noch einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, weil die Transportwege und die damit zusammenhängende Umweltbelastung geringer ausfallen.

Sonderausstattungen

Es gibt viele Sonderausstattungen, die bei unterschiedlichen Garagentypen möglich sind. So lässt sich eine Garage mit Flachdach zum Beispiel als Dachterrasse nutzen. Abstellräume können im hinteren Garagenbereich integriert werden und wer möchte, der kann in seine neue Garage auch Fenster oder eine zusätzliche Tür einbauen lassen. Solche Sonderausstattungen sind selbstverständlich mit Zusatzkosten verbunden. Informieren Sie sich daher vorab genau, welche Zusatzkosten auf Sie zukommen und lassen Sie diese ebenfalls im Vertrag vermerken.

Sonderleistungen

Gibt es Sonderleistungen, die Ihnen wichtig sind? Dann erfragen Sie diese bei den Anbietern und lassen Sie sie ins Angebot mit aufnehmen. Einige Anbieter liefern auf Wunsch zum Beispiel auch Bodenplatten für die neue Garage. Dadurch haben Sie beim Garagenbau nur einen Fachhändler, mit dem Sie sich abstimmen müssen.

Garagen vergleichen und bis zu 30% sparen!

  • 100 % kostenlos
  • Schnell und einfach
  • Herstellerunabhängig

Durchschnittlich vergleichen 27 Personen pro Tag. Die letzte Anfrage war vor 3 min

Der Kostencheck vor Vertragsabschluss

In einem Vertrag für den Kauf einer Fertiggarage sollten vom Anbieter alle anfallenden Kosten im Detail aufgelistet sein. So können Sie genau prüfen, welches Baubudget für die Fertiggarage erforderlich ist. Zu den Kosten gehören vor allem:

  • Kosten für die Garagenwände
  • Kosten für das Garagendach
  • eventuell Kosten für ein Fundament, sofern der Anbieter dieses ebenfalls liefert
  • Kosten für Dämmung, Isolierung und Entwässerung
  • Kosten für das Garagentor
  • Kosten für einen möglichen Innenausbau mit Elektrik, Beleuchtung, Wandverkleidung
  • Kosten für Sonderleistungen und Sonderausstattungen
  • möglicherweise Transportkosten
  • Montagekosten

Stornierungsfristen und Rücktrittsrecht

Auch wenn Sie ein Angebot sorgfältig geprüft und mit anderen Angeboten verglichen haben, kann eine zunächst getroffene Entscheidung aus verschiedenen Gründen wieder hinfällig werden. Private Veränderungen der Lebensumstände machen beispielsweise den Bau einer Garage wieder überflüssig oder die finanzielle Planung erfordert einen Aufschub des Bauvorhabens. In solchen Momenten ist es wichtig, dass der Anbieter von Garagen Ihnen ein Rücktrittsrecht vom geschlossenen Vertrag oder die Möglichkeit zur Stornierung bietet. Achten Sie daher vor dem Vertragsabschluss auch auf eine mögliche Stornierungsfrist. Sie sollte nicht zu kurz ausfallen und klar geregelt sein. Falls ein Rücktrittsrecht vom Vertrag eingeräumt wird, so ist das meistens nicht völlig kostenfrei, dafür jedoch nicht an einen Zeitrahmen gebunden.

AGB

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen, kurz AGB, sollten vor dem Unterzeichnen eines Vertrags immer sorgfältig geprüft werden. Sie regeln die Vertragsbestimmungen und sind daher ein wesentlicher Bestandteil beim Garagenkauf. Wenn Sie sich mit den oft sehr kompliziert formulierten AGB nicht auseinandersetzen möchten, dann können Sie einen Vertrag vor dem Unterzeichnen auch von einem Anwalt prüfen lassen.

Jetzt vergleichen

Jetzt Garagen-Preise vergleichen und sparen!

Jetzt vergleichen